Dienstleistungen

Trocknung von Wärmeträgeröl

 

Kälteöle haben besonders in der Automobilbranche eine erhebliche Bedeutung erlangt. Sie dienen als Wärmeträger für den Betrieb von Windkanälen. Da hierbei Temperaturen von bis zu -50° C auftreten, muss das verwendete Wärmeträgeröl absolut trocken bleiben, um eine Gefährdung der Pumpen auszuschließen.

Für die Trocknung von Wärmeträgerölen ist das neuentwickelte Reagenz SOLVONA® auf Grund seiner spezifischen Eigenschaften besonders geeignet.  SOLVONA® weist eine extreme Affinität zu Wasser auf, wodurch es auch zum idealen Trocknungsreagenz für Kälteöle wird.

Für die Trocknung des betreffenden Wärmeträgerölenvor Ort bieten wir ein mobiles Kartuschensystem zur Miete an.  Das feuchte Kälteöl wird im Bypass durch dieses System geleitet und vollständig getrocknet. 

 
Die komplette Betreuung des jeweiligen Projektes wird von A (Anlieferung der Anlage bei Ihnen) bis Z (Zurücknahme der gebrauchten Anlage) von uns übernommen.

 

Wir bieten Ihnen:

  • Komplette Betreuung des Trocknungsprojektes
  • Ein attraktives Preis-/Leistungsverhältnis
  • Behandlung des Wärmeträgeröls im Bypass, dadurch keine Prozessunterbrechung
  • Entsorgung der beladenen Kartuschen

 

Für die Anwendung von SOLVONA® geeignete Wärmeträgeröle sind z. B:

  • Therminol LT
  • Therminol D-12
  • Therminol RD
  • Therminol 59
  • Therminol VP-1
  • Therminol 66

 

Problemlösungen

 

Wir bieten Lösungen für folgende Problemstellungen an:

Optimierung der Aluminiumschmelze

  • Veredeln
  • Verbesserung der Bearbeit- und Polierbarkeit des Alu-Gussstückes
  • Vermeidung von Oxid-Einschluss im Alu-Gussstück

Drei Anforderungen - eine Lösung → Binal®

mehr Info

 

Beseitigung von Kampfstoffen

  • KEINE Verbrennung
  • Irreversibel
  • KEINE Freisetzung von Schadstoffen in die Umwelt

mehr Info

 

Trocknen von Kälte-/Wärmeträgerölen

  • Keine Prozessunterbrechung (Behandlung im Baypass)
  • Miete einer Trocknungsanlage möglich

mehr Info

 

Vollständige Zerstörung von halogenierten Verbindungen

KEINE Verbrennung
KEINE Entstehung von Dioxinen und Furanen

mehr Info

 

Dekontaminierung von Ätzgasen

  • KEINE Verbrennung
  • KEINE Entstehung von Dioxinen und Furanen

mehr Info

 

Trocknen von organischen Lösungsmitteln

  • Einfach
  • Sicher
  • Schnell

mehr Info

 

Reinigung von Transformatorenöl

  • Absenkung des PCB-Gehaltes < 2 ppm
  • Absenkung des Säureindex
  • KEINE Entstehung von Dioxinen und Furanen
  • Mobile Anlage möglich

Umwelt- und Ressourcenschonende Methode zur Trafoölreinigung

mehr Info

Entsorgung von Alkalimetallabfall

 

Alkalimetalle stellen naturgemäß ein nicht zu unterschätzendes Entsorgungsproblem dar, wenn sie über einen längeren Zeitraum hin aufbewahrt wurden. Auch bei sorgfältigster Verwahrung und Verpackung lässt sich eine Korrosion der Metalle nicht vermeiden. Die Korrosionsprodukte (Oxide, Hydroxide, Peroxide) sind äußerst aggressiv, ein Körperkontakt muss unter allen Umständen vermieden werden.

Bei Kaliumabfällen kommt ein weiteres Problem hinzu: Kalium bildet Peroxide, die bei falscher Handhabung eine Sprengwirkung ähnlich der von TNT entwickeln können.

Da die DBU seit über einem Jahrzehnt Erfahrung bei der Handhabung von Alkalimetallen sammeln konnte, haben wir uns gleichsam zwangsläufig auch auf die Entsorgung dieser Metalle spezialisiert.

 

Wir arbeiten:

  • konsequent kundenorientiert und projektbezogen
  • im Verbund mit vertraglich gebundenen Partnern
  • im wirtschaftlichen Interesse unserer Kunden
  • im Sinne der Anforderungen unserer Kunden

 

Unsere Ziele:

  • Die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Kunden ist Voraussetzung für eine erfolgreiche Projektbearbeitung.
  • Wir entwickeln im Auftrag des Kunden technisch machbare und wirtschaftlich sinnvolle Lösungen.
  • Das unbedingte Vermeiden von Personen- und Sachschäden genießt bei jedem spezifischen Fall unbedingte Priorität.
  • Wir bieten qualifizierte Leistungen zu vernünftigen Konditionen. Unsere umfangreiche Erfahrung bei dem Umgang mit Alkalimetallen erlaubt es, individuelle Lösungskonzepte für Unternehmen auszuarbeiten, da von Fall zu Fall zu entscheiden ist, ob die betreffenden Alkalimetallabfälle vor Ort zerstört werden müssen, oder die Möglichkeit eines Transportes besteht.
  • Dabei garantieren wir, dass eine Entsorgungsaktion immer komplett von DBU betreut wird, d.h., der Kunde muss sich nach Auftragserteilung nicht mehr um den Fall kümmern.

 
Unsere Leistungen:

  • individuelle Beratung
  • Entwicklung eines Entsorgungskonzeptes
  • Durchführung der Entsorgungsaktion

 

Dienstleistungen

 

Trocknung von Wärmeträgeröl

  • Komplette Betreuung des Trocknungsprojektes
  • Ein attraktives Preis-/Leistungsverhältnis
  • Behandlung des Kälteöls im Bypass, dadurch keine Prozessunterbrechung
  • Mieten einer Anlage möglich

mehr info

 

Entsorgung von Alkalimetall-Abfall

  • Entwicklung eines Entsorgungskonzeptes
  • Durchführung der Entsorgungsaktion
  • weiterführende Beratung

mehr Info:

 

 

Annahme PCB-haltiger Öle

 

Behandlung von PCB-haltigen Ölen (z.B. Transformatorenöl) und organischen Lösungsmitteln

Dr. Bilger Umweltconsulting bietet eine kostengünstige und sichere Beseitigung von PCB-haltigen Ölen und organischen Lösungsmitteln an.

Die PCB-haltigen Öle und organischen Lösungsmittel werden von Dr. Bilger Umweltconsulting übernommen und in einer von uns entwickelten Anlage mittels Natriumtechnologie entgiftet.
Auch eine Komplettentsorgung von Transformatoren kann von Dr. Bilger Umweltconsulting übernommen werden.

 

Chemische Entgiftung mit Natrium

Die Natriumbehandlung ist die am weitesten verbreitete Technologie, die nicht auf Verbrennung beruht, um PCB`s in Ölen und anderen organischen Lösungsmitteln zu zerstören.

Bei der Natriumbehandlung, verbindet sich organisch gebundenes Chlor mit fein verteiltem Natrium zu Kochsalz und unbedenklichen organischen Verbindungen. Es verbleiben folglich nur unproblematische Reststoffe, die entsorgt werden können. Die Menge der bei der Dechlorierung entstehenden Reststoffe steht im proportionalen Verhältnis zum PCB-Gehalt der behandelten Flüssigkeit. Bei Ölen mit einem PCB-Gehalt von 1.000 ppm PCB zum Beispiel beläuft sich die Gesamt-Reststoff-Menge auf ca. 1% des Ölgewichts.

Im Gegensatz zur Verbrennung ist bei der Natriumtechnologie die Entstehung von Dioxinen und Furanen vollkommen ausgeschlossen. Des weiteren erfolgt KEINE Umweltbelastung durch CO2 - Ausstoß.

 

kontakt

zertifikat2017 kl

  • Alu_nach_Zugabe_von_Binal.jpg
  • Anlage_zur_PCB_Zerstoerung.jpg
  • binal.jpg
  • binal_versand.jpg
  • Granulat_und_Dispersion_in_Oel.jpg
  • Natrium_Dispersion_in_Wachs.jpg
  • Na_Barren_im_Fass.jpg
  • Produktuebersicht.jpg
Diese Webseite benutzt Cookies um das Angebot nutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Ok